mit Johannes Gruber, 
Imkerei Rennbauer




Vom Bergbauernsohn zum Wanderimker – im steirischen Rettenegg aufgewachsen, zieht Johannes Gruber heute mit seinen Bienenvölkern entsprechend der Blühzeit der einzelnen Trachtpflanzen von einem Standort zum nächsten. In seinen Bio-Honigen finden sich die Düfte und der Geschmack des Steirischen Jogllandes, Südburgenlands und des Weinviertels wieder. Nach Ende der Blüte trennt Johannes Gruber sie durch rasches Abernten und erzielt dadurch sortenreine Lagen- und Landschafts-Honige, die er unter der Marke „Rennbauer" vertreibt.

Richtig guter Honig sollte:
Ein komplexes Geschmackserlebnis sein und in Erinnerung bleiben.


Was viele über Bienen nicht wissen:
Bienen sind ein Indikator für eine gesunde und intakte Umwelt. Das Fehlen von Bienen, Hummeln und anderen Insekten zeigt auf, dass eine Landschaft durch industrielle Landwirtschaft schwer geschädigt ist.


Eine Region, die mich als Imker reizen würde:
Eigentlich ganz Italien mit einer unglaublichen Vielfalt an Klimazonen und Honigtrachtpflanzen.


Wichtig bei der Herstellung von Bio-Honig ist:
Die Auswahl des Standortes der Bienen.


Der Standort ist bei Honig entscheidend weil:Bienen einen Flugradius von lediglich 4 Kilometer haben. Daher sollte der Imker vorab ein Bild des Honigs im Kopf haben, den die Bienen in dieser Landschaft erzeugen können. Eine Vielfalt an Trachtpflanzen ergibt meist ein komplexeres Geschmacksbild als etwa nur Raps allein. Intuition, Erfahrung und auch eine Portion Glück ist dabei wichtig.


Meine Honige genießt man am besten:
Als Gewürz zu vielen Speisen und als Belohnung zwischendurch.

 
IMPRESSUM   AGBs   ©2006 vielfalt.com